Dienstag, 31. Juli 2018

Tromsoe - Kristiansund

634 Meilen Tromsoe-Kristiansund

Norwegen


31.07.18
Gestern kamen wir ziemlich erschöpft in Kristiansund an. Ihr habt es
vielleicht auf Mainetraffic.com beobachtet. 634 Meilen gesegelt und
motort, trotz Wind aus der richtigen Richtung mußte der Diesel oft ran,
weil der achterliche bis raume Wind zu schwach war um uns mit mehr als 3
Knoten weiterzubringen und da hört dann schon mal bei dem einen oder
anderen Mitsegler die Geduld auf. Wir hatten aber auch Phasen von
stärkerem Wind, leider von schräg vorn mit 6 Knoten Fahrt mit der auf
1/3 gerefften Genua.
Anflüge von Seekrankheit bei der Crew trübten den Spaß am Segeln etwas. Am Ende wollte Dani 
schnell zurück nach Österreich um ihre Bronchitis zu kurieren und hat von hier den nächsten
Flug nach Hause genommen. Sie wird mir fehlen, da sie ihre Aufgaben als Wache incl. Navigation  souverän gemeistert hat. Daß man bei längeren Schlägen im Rhythmus 4
Std. Wache, 8 Std. Ruhe mehrere Tage durchhalten muß, ist für die Crew wohl
theoretisch besser zu verstehen, als praktisch..
Na ja, wir sind ganz schön weit Richtung Heimat gekommen und werden nun
wohl nur noch kürzere Schläge machen..
Aus dem Rausch mit den letzten russischen Getränken mit klarem Kopf
erwacht grüßt Skipper Jürgen

Keine Kommentare:

Kommentar posten